Home » Fanshop, LIVETICKER.TV, Presse News, TV-Sport-Vorschau, Update     

1. Bundesliga: SV Darmstadt 98 – Eintracht Frankfurt

09 - fussball darmstadt 98

Niko Kovač: „Darmstadt hat inzwischen etwas zu verlieren“

Niko Kovač, Cheftrainer von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt, erklärte am Montagabend in der hr-Sportsendung „Heimspiel!“ vor dem Spiel gegen Darmstadt: „Wir fahren mit breiter Brust nach Darmstadt, wissend, dass es ein schwieriges Spiel wird.“ Der 44-Jährige im hr-fernsehen: „Darmstadt hat inzwischen etwas zu verlieren.“

Kovač hält nichts davon, die Stimmung vor dem brisanten hessischen Aufeinandertreffen am kommenden Samstag anzuheizen: Man müsse „nicht noch unnötig Reizpunkte setzen“. Der gebürtige Berliner: „Wir wollen fokussiert an das Spiel herangehen – ohne irgendwelche Nebengeräusche.“

Frankfurts Trainer sagte zur Entwicklung seiner Mannschaft und dem Spiel gegen Mainz: „Es ist das eingetreten, was ich in den letzten Wochen gesagt habe. Die Mannschaft trainiert, arbeitet gut und ist fokussiert. Sie hat zwar Druck, aber sie verliert nicht die Nerven. […] Nach dem Rückstand so wiederzukommen, das ist groß. Das zeigt, dass die Mannschaft lebt und dass sie willig ist.“

Kovač freut sich über den Teamspirit: „Mich hat fasziniert und auch gefreut, dass alle gemeinsam gejubelt haben. Die Mannschaft ist zu einem Knäuel zusammengekommen. […] Die Art und Weise, wie wir das Spiel angegangen sind und wie wir es dann umgesetzt haben, war fantastisch.“

Der ehemalige kroatische Nationalspieler sagte seinen Spielern: „Ihr könnt Geschichte schreiben. Ihr könnt ein Teil dieses Wunders von Frankfurt werden.“ Dafür müsse die Mannschaft aber 100 Prozent geben. „Wir müssen über Kampf und Leidenschaft kommen“, betonte Kovač. „Das macht die Mannschaft im Moment sehr gut.“

Zu den Chancen auf den Klassenverbleib sagte er: „Wir sind mit dem Sieg nun wieder voll in der Verlosung. Wir wussten, dass es bis zum letzten Spieltag eng werden wird. […] Wir glauben und hoffen immer noch, dass wir es schaffen können.“

Über die Perspektive des Vereins sagte Kovač: „Ich sehe einen großen Club. Die Eintracht hat Potential, das noch nicht ganz abgerufen worden ist.“

Quelle: „Heimspiel! im hr-fernsehen“

Anmerkungen werden geschlossen.