Home » Fanshop, LIVETICKER.TV, Presse News, TV Ski Alpin Nachrichten, TV Sport Nachrichten, TV Wintersport Nachrichten, TV-Sport-Vorschau, Update     

LIVE: Super-G der Damen in Crans-Montana – Vorbericht, Startliste und Liveticker

09-crans-montana017

Crans-Montana – Im schweizerischen Crans-Montana findet der erste Super-G der Damen nach der Ski-WM in St. Moritz statt. Leider müssen die einheimischen Fans auf einen Start der in der Disziplinenwertung führenden Lara Gut verzichten, denn sie hat sich während der Welttitelkämpfe schwer verletzt und wird nicht mehr in diesem Winter ins Renngeschehen eingreifen können. Das Rennen beginnt um 10.30 Uhr (MEZ). Die offizielle FIS-Startliste – gleich nach Eintreffen – und den FIS-Liveticker finden Sie unter  www.Skiweltcup.TV 

Daher kann Tina Weirather aus Liechtenstein zur großen Favoritin avancieren. Die Athletin aus dem alpinen Fürstentum belegte in den bisherigen Saisonrennen die Plätze 2, 2, 3 und 7. Oft lag sie hinter Gut, und jetzt kann die Tochter von Hanni Wenzel und Harti Weirather aus dem Windschatten ihrer schweizerischen Trainingspartnerin herausfahren. Die in St. Moritz gewonnene WM-Silbermedaille kann ihr zusätzlichen Auftrieb geben.

Aber auch die Slowenin Ilka Štuhec will erfolgreich sein. Im gegenwärtigen Super-G-Winter 2016/17 klassierte sie sich auf den Rängen 5, 7, 22 und 1. Wenn man Position 22 von Garmisch-Partenkirchen ausklammert, sind es sehr gute Resultate, auf die die 1990 geborene Skirennläuferin durchaus stolz sein kann.

Stephanie Venier aus Österreich startete mit einem 26. Platz in Lake Louise in die Super-G-Saison. Danach wurde sie immer besser und wurde zweimal Sechste. In Garmisch-Partenkirchen zeigte ihre fahrerische Klasse als Zweite; bei der WM in der Schweiz reichte es für Position sieben. Auch sie will im Weltcup weiterhin gut fahren und alle von ihrem Fahrstil überzeugen.

Vorbericht, Startliste & Liveticker: www.Skiweltcup.TV

Sofia Goggia und Elena Curtoni aus Italien haben vor, ein sehr gutes Ergebnis zu erreichen. Super-G-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer aus Österreich will ihren guten Schwung aus St. Moritz mitnehmen und auch im Wallis für Furore sorgen. In den vier bisherigen Weltcup-Super-G’s reichte es für den ÖSV-Pistenfloh für die Plätze 8, 10, 4 und 14. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Feiern rund um den WM-Titel auf die Steirerin auswirken.

Die Französin Tessa Worley, frischgebackene Weltmeisterin im Riesentorlauf, kam beim ersten Super-G in Lake Louise mit Platz 33 zu gar keinen Weltcupzählern. Bei ihrem Heimrennen in Val d’Isère wurde sie sehr gute Fünfte. Diesen Platz konnte sie in Garmisch-Partenkirchen bestätigen. Auf der Olimpia delle Tofane schrammte sie als Elfte knapp an den besten Zehn vorbei. Beim WM-Rennen knallte sie die achtbeste Zeit in den Schnee. Sie möchte auch in Crans-Montana gut fahren.

Kajsa Kling aus Schweden ist eine Kandidatin, die einen einstelligen Rang erreichen kann. Hanna Schnarf aus Südtirol will wie Christine Scheyer aus Vorarlberg in die Top-10 fahren. Und auch können wir uns auf eine beherzte Fahrt der US-Amerikanerin Lindsey Vonn freuen. Die Deutsche Viktoria Rebensburg, die bei den Weltmeisterschaften in St. Moritz leider ohne Edelmetall nachhause fahren musste, will im Weltcup weiterhin gut fahren.

Der letzte Super-G in Crans-Montana auf Weltcupniveau fand 2010 statt. Damals siegte die Eidgenossin Dominique Gisin vor den US-Mädls Lindsey Vonn und Julia Mancuso.

Vorbericht, Startliste & Liveticker: www.Skiweltcup.TV

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.