Home » News     

Eurosport sichert sich Tour de France-Rechte bis 2023

000000-News

  • Eurosport baut seine Position als ‚Home of Cycling’ weiter aus und zeigt nun bis 2023 jede Minute der Tour de France live
  • In 38 Ländern* erlangt Eurosport erstmalig umfangreiche Exklusivität, in Deutschland die ersten 30 Minuten jeder Tour-Etappe** exklusiv bei Eurosport
  • Über 30 Prozent Zuwachs bei TV-Quoten: Steigendes Interesse an Tour de France-Übertragungen bei Eurosport in Deutschland

Gute Nachricht für Radsportfans: Eurosport hat einen neuen Vertrag mit der European Broadcasting Union (EBU) und der Amaury Sport Organisation (ASO) geschlossen und wird auch in den kommenden sechs Jahren die Tour de France im vollen Umfang zeigen.

Dank der neuen Vier-Jahres-Vereinbarung wird Eurosport die Frankreichrundfahrt 2020, 2021, 2022 und 2023 in insgesamt 38 Ländern* sogar exklusiv zeigen. In Deutschland wird Eurosport nun stets die ersten 30 Minuten jeder Tour-Etappe** exklusiv übertragen.

Erstmalig hat Europas führende Sport-Plattform die Tour 1991 übertragen – die neue Vereinbarung unterstreicht die langjährige Verbundenheit von Eurosport mit der Tour de France. Bestandteil der neuen Rechtevereinbarung sind auch zwei der fünf Monumente des Radsports – Paris-Roubaix und Lüttich-Bastogne-Lüttich – sowie weitere UCI World Tour Events***.

Eurosport CEO Peter Hutton erklärt: „Wir behaupten mit großem Stolz das ‚Home of Cycling‘ zu sein, und mit dem neuen Tour de France-Vertrag können wir diese Aussage eindrucksvoll bekräftigen. Bis 2023 können wir den Fans nun jede Rennminute der Tour de France live zeigen. Zudem haben wir alle große Rundfahrten, die fünf Monumente des Radsports und über 30 UCI World Tour Events im Programm – an über 200 Tagen Radsport und über 2.500 Stunden Live-Berichterstattung jedes Jahr. Damit möchten wir eine klare Botschaft an alle Radsportfans senden: Wenn ihr den Sport verfolgen möchtet, dann seid ihr bei Eurosport genau an der richtigen Stelle. Bei uns könnt ihr jeden Sprint, jede Bergattacke und jeden Ausreißversuch bei den größten Rennen sehen – ob zu Hause im TV oder unterwegs im Eurosport Player, entweder live oder auf Abruf.“

Hutton weiter: „Die Tour de France ist nach wie vor die größte Veranstaltung im Radsport und wir freuen uns immens über die steigenden Einschaltquoten bei der diesjährigen Tour – vor allem, wenn man bedenkt, dass wir unseren Sendeumfang im Vergleich zu 2016 deutlich ausgebaut haben. Wir wollen zudem weiterhin Produktions-Vorreiter sein und den Sport noch besser darstellen, beispielsweise durch noch mehr Daten-Integration, um die Geschichten des Tages den Fans noch besser erklären zu können.“

Immer mehr Radsportfans in Deutschland fiebern bei Eurosport in der entscheidenden Tour de France-Phase mit: Im Schnitt haben 0,34 Mio. Zuschauer die ersten 18 Etappen 2017 bei Eurosport gesehen – das bedeutet eine Steigerung gegenüber 2016 um 33 Prozent (Durchschnittsreichweite 2016 nach 18 Etappen: 0,26 Mio. Zuschauer). Den Marktanteil konnte Eurosport bei den Übertragungen sogar um 45 Prozent ausbauen – auf 3,2 % (Marktanteil 2016: 2,2%).

Erst vor einem Monat hat Eurosport seinen bestehenden Vertrag (mit Laufzeit bis 2019) erweitert, der es dem Sender in diesem Jahr erstmalig ermöglicht in 54 Ländern alle Etappen der Tour de France ab Kilometer Null und so insgesamt 25 Stunden mehr Live-Rennaction von der Tour zu zeigen. So hat Eurosport seine Live-Sendestrecke im Vergleich zum Vorjahr bis dato um fast 30% ausgebaut.

Neben der Berichterstattung im TV bietet Eurosport eine 360 Grad Berichterstattung auf den Digital-Plattformen. Im Eurosport Player werden ebenfalls alle Etappen in voller Länge und aus mehreren Perspektiven übertragen. Insgesamt sind 7 Bonuskanäle verfügbar mit Live-Streams von fünf Motorrad-Cams, der Ziellinie sowie dem World Feed. Auf Eurosport.de und in der Eurosport News-App gibt es ein ausführliches Informationsangebot mit einem Liveticker zu allen Etappen von Start bis Ziel, Vorberichten und Analysen, allen Ergebnissen und Wertungen, exklusiven Interviews und Highlight-Videos. Mit Reporter David Marcour und Ex-Profi Fabian Wegmann hat der Sender zudem erstmalig ein deutsches Experten-Team für Eurosport.de und die Social-Media-Kanäle bei der Tour im Einsatz.

Anmerkungen

*Exklusive Länder (38): Albania, Armenia, Azerbaijan, Austria, Belarus, Bosnia-Herzegovina, Bulgaria, Croatia, Cyprus, Czech Republic, Estonia, Finland, Former Yugoslav Republic of Macedonia, Georgia, Greece, Hungary, Iceland, Ireland, Israel, Kazakhstan, Kosovo, Kyrgyzstan, Latvia, Liechtenstein, Lithuania, Malta, Moldova, Montenegro, Poland, Romania, Russia, Serbia, Sweden, Tajikistan, Turkey, Turkmenistan, Ukraine and Uzbekistan.

**keine Exklusivität der ersten 30 Minuten bei Etappen in Deutschland

***Vollständige Liste der in der Vereinbarung enthaltenden Rad-Events:

  • Tour de France
  • Paris-Roubaix
  • Lüttich-Bastogne-Lüttich
  • Flèche Wallonne
  • Paris-Nizza
  • Critérium du Dauphiné
  • Paris-Tours
  • Eschborn-Frankfurt

Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK, TechEdge: 02.07.2016 – 21.07.2016, 01.07.2017 – 20.07.2017; Discovery Medienforschung;

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Eurosport Presse

Dominik Mackevicius (dominik_mackevicius@discovery.com) Tel: +49 89 20 60 99 216

Anmerkungen werden geschlossen.