Home » News, Presse News, TV Ski Alpin Nachrichten, TV Sport Nachrichten, TV-Sport-Vorschau     

Ski Weltcup News vom 8. Juli 2021

Henrik Kristoffersen hat sein Training wieder aufgenommen

Henrik Kristoffersen hat sein Training wieder aufgenommen. (Foto: © Ch. Einecke (CEPIX))

(Foto: © Ch. Einecke (CEPIX))

Salzburg – Der 27-jährige Skirennläufer Henrik Kristoffersen aus Norwegen, der sich im Mai nach einem Sturz mit beim Motocross fahren einen Knöchelbruch zuzog, hat das Training wieder aufgenommen. Der Techniker der in den Disziplinen Slalom und Riesentorlauf erfolgreich unterwegs ist, konnte bereits Mitte Juni (wir haben berichtet) die Krücken in die Ecke stellen. Nun kann der Wikinger, wie sein Vater berichtet, wieder richtig ins Training einsteigen, muss jedoch noch etwas in Sachen Belastung auf sein linkes Bein achten.

Weitere Informationen – Bitte hier klicken!

Marco Schwarz geht beim Heimtraining am Weißensee auf Tauchstation

Marco Schwarz geht beim Heimtraining am Weißensee auf Tauchstation

Gatschach – Die österreichischen Slalom-Herren haben ihren Standort gewechselt und haben am Dienstag einen Sprung ins kalte Wasser gewagt. Mehr noch: Beim Tauchgang am kärntnerischen Weißensee freuten sich Marco Schwarz, Adrian Pertl, Manuel Feller, Michael Matt, Fabio Gstrein & Co. über eine willkommene Abwechslung. Kombi-Weltmeister Schwarz erkannte im Tauchen gewisse Parallelen zum Skirennsport. In beiden Disziplinen benötigt man eine gewisse Ruhe.

Weitere Informationen – Bitte hier klicken!

Alexander Khoroshilov schlägt seine Trainingszelte in den Alpen auf

Alexander Khoroshilov schlägt seine Trainingszelte in den Alpen auf

Alexander Khoroshilov schlägt seine Trainingszelte in den Alpen auf

Sotschi – Nach einer kurzen Pause und einigen Einheiten zuhause werden sich die russischen Ski-Nationalmannschaften weiter nach bestem Wissen und Gewissen auf die bevorstehende Olympiasaison 2021/22 vorbereiten. Die Herren, angeführt vom weltcuperfahrenen Alexander Khoroshilov, sind nach Europa aufgebrochen. Der Routinier, der von seinen Mannschaftskollegen Alexander Andrienko, Ivan Kuznetsov, Semyon Efimov, Nikita Alyokhin, Grigory Gusev begleitet wird, arbeitet auf den schweizerischen und österreichischen Gletschern.

Weitere Informationen – Bitte hier klicken!

Federico Liberatore will seine Rückenbeschwerden vergessen

Federico Liberatore will seine Rückenbeschwerden vergessen (Foto: © Archivio FISI/Alessandro Trovati/Pentaphoto)

Federico Liberatore will seine Rückenbeschwerden vergessen (Foto: © Archivio FISI/Alessandro Trovati/Pentaphoto)

Fassatal – Der italienische Slalomspezialist Federico Liberatore, der auf einen sehr schwierigen Winter 2020/21 zurückblickt, kehrte am vergangenen Wochenende wieder zurück und konnte auf dem Schnee arbeiten. Der 25-Jährige aus dem Fassatal erlebte eine schwere Zeit; eine Verletzung hinderte ihn wenige Stunden vor dem Rennen auf der Planai zu fahren. Zu diesem Zeitpunkt entschied sich der azurblaue Skirennläufer aus dem Trentino, dass ein chirurgischer Eingriff unvermeidlich war.

Weitere Informationen – Bitte hier klicken!

FIS Interview: Das erster Monat von Johan Eliasch als FIS-Präsident

FIS Interview: Das erster Monat von Johan Eliasch als FIS-Präsident

FIS Interview: Das erster Monat von Johan Eliasch als FIS-Präsident

Es ist erst etwas mehr als ein Monat her, dass der neu gewählte FIS-Präsident Johan Eliasch die Zügel in die Hand genommen hat. In dieser kurzen Zeit hat er bereits zwei FIS-Ratssitzungen geleitet, einen neuen Generalsekretär ernannt und die Bildung von neun neuen Arbeitsgruppen und Komitees angeregt. FIS-Ski.com hat sich mit dem neuen Präsidenten zusammengesetzt, um über seinen ersten Monat zu sprechen.

Weitere Informationen – Bitte hier klicken!

Martina Peterlini und Marta Rossetti machen beim Giro d’Italia der Frauen Halt

Auch Martina Peterlini ist zu Gast beim „Giro d'Italia Internazionale Femminile“ (©Foto: Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)

Auch Martina Peterlini ist zu Gast beim „Giro d’Italia Internazionale Femminile“ (©Foto: Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)

Puegnago del Garda – Zwischen Skifahren, einem Meeraufenthalt und Radfahren ist das Programm der italienischen Athletinnen vielfältig wie das Leben selbst. Einige Skirennläuferinnen haben schon ihre ersten Schneetage hinter sich. Lediglich Marta Rossetti und Lara Della Mea erholen sich in der letzten Phase ihres Gesundungsprozesses, nachdem sie nach einem Kreuzbandriss außer Gefecht waren.

Weitere Informationen – Bitte hier klicken!

Anmerkungen werden geschlossen.