Home » Fanshop, LIVETICKER.TV, Presse News, TV-Sport-Vorschau, Update     

Bundesliga Vorschau 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund

Bundesliga Vorschau 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund

Bundesliga Vorschau 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund

Gerade einmal um die 70 Kilometer liegen zwischen Köln und Dortmund. Dementsprechend viel Unterstützung können die Borussen erwarten, wenn es am Samstag (15:30 Uhr) am 8. Spieltag der Bundesliga im Rhein-Energie-Stadion  gegen den 1. FC Köln geht. Der Aufsteiger geht bei den Wettanbietern zwar als krasser Außenseiter in dieses Duell, doch der BVB befindet sich derzeit in einer überaus schwierigen Situation – dies will der FC ausnützen.

Das wird allerdings bei weitem nicht so leicht. Zwar rangiert der BVB mit sieben Punkten aus den bisherigen sieben Partien weit unter den Erwartungen, doch dies ist zu einem großen Teil der Personalmisere geschuldet. Doch genau diese dürfte sich nach der zweiwöchigen Länderspielpause verbessert haben. So haben Marco Reus und Ilkay Gündogan zumindest in der U23 ein Comeback gefeiert und werden aller Voraussicht nach in Köln zur Verfügung stehen. Auch Henrikh Mkhitaryan ist nach seinem knöchernen Bandausriss in der rechten Fußwurzel ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Shinji Kagawa hat sich zwar bei der japanischen Nationalmannschaft zwar eine Gehirnerschütterung zugezogen, sollte aber einsatzfähig sein.

 

Dortmund bereits seit vier Spieltagen ohne Sieg

In der Bundesliga ist der BVB seit vier Spieltagen ohne Sieg und musste sich zuletzt dem Hamburger SV mit 0:1 geschlagen geben. Nur gegen Stuttgart gab es seit knapp einen Monat einen Punktgewinn. Von einer Krise will man in Dortmund allerdings nichts wissen. Trainer Jürgen Klopp glaubt vielmehr, dass der aktuelle Negativlauf auch eine Chance sein kann. Vor allem, wenn sich das Lazarett lichtet, wird mit dem BVB wieder zu rechnen sein. Das Hauptziel bleibt weiterhin die direkte Qualifikation für die Champions League. In der Domstadt soll nun die Aufholjagd gestartet werden.

 

Köln mit drei Pleiten in Serie

Doch der 1. FC Köln wird es den Schwarz-Gelben nicht so leicht machen. Allerdings haben die Geißböcke nach vier Spielen ohne Niederlage zum Saisonauftakt zuletzt Federn lassen müssen. Die Elf von Peter Stöger musste drei Pleiten in Serie (gegen Hannover, den FC Bayern und Frankfurt) verdauen. Der Rückstand auf den BVB beträgt allerdings nur einen Zähler, mit einem Sieg könnten die Kölner am Vizemeister vorbeiziehen.

Auch die Kölner haben die Länderspielpause genutzt, um Verletzungen auszuheilen. So konnten Dusan Svento und Kazuki Nagasawa wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Ein Comeback von Patrick Helmes steht hingegen weiterhin in den Sternen. Die Kölner glauben daran, dass der BVB zu schlagen sein wird, vor allem, da die Borussen in der Meisterschaft noch nicht in Tritt sind. Coach Stöger hofft, dass dies auch am Samstag noch der Fall sein wird.

Die langjährige Bilanz spricht nur knapp für den BVB: in insgesamt 88 Aufeinandertreffen zog Köln in 36 Spielen den Kürzeren, immerhin 30 Mal – bei 22 Unentschieden – gingen die Domstädter als Sieger vom Feld.

 

Die letzten acht Duelle gingen an den BVB

Allerdings ist der letzte Erfolg des FC gegen Borussia Dortmund bereits mehr als ein Jahrzehnt her. Am 23. August 2003 gab es einen 1:0-Heimsieg. Die letzten acht Duelle gingen an den BVB. Laut den Kölner Fans wäre es hoch an der Zeit, diese Durststrecke gegen die Dortmunder zu beenden. Doch dafür wird eine außergewöhnliche Leistung notwendig sein. Im eigenen Stadion steht der FC seit seiner Rückkehr in die Bundesliga noch ohne Sieg da und gehört mit Bremen und dem HSV zu den heimschwächsten Bundesliga-Teams. Auch das ist etwas, was dringend geändert werden sollte.

Anmerkungen werden geschlossen.