Home » LIVETICKER.TV, News, Presse News, TV Fußball Nachrichten, TV Sport Nachrichten, TV-Sport-Vorschau     

Fußball U 21: Kuntz beruft Kader für EM-Finalrunde

DFB-Trainer Stefan Kuntz hat sein 23-köpfiges Aufgebot für die Finalrunde der UEFA U 21-Europameisterschaft in Ungarn und Slowenien (31. Mai bis 6. Juni) bekanntgegeben, bei der das Team am 31. Mai (ab 21 Uhr, live auf ProSieben) im Viertelfinale in Szekesfehervar auf Dänemark trifft. Für das Trainingslager in Südtirol (24. bis 29. Mai) wird der Kader um drei weitere Spieler ergänzt.

„Unser Motto ‚Besondere Zeiten – besonderes Team‘ spiegelt sich dieses Jahr auch in der Nominierung für die K.o.-Runde wider“, sagt Kuntz. „Durch die Teilnahme mehrerer U 21-Spieler an den Relegationsspielen in Deutschland und England sind wir gezwungen, in der Vorbereitung auf unser EM-Viertelfinale zu improvisieren. Deshalb haben wir dei zusätzliche Spieler eingeladen, um in den kommenden Tagen in voller Mannschaftsstärke trainieren zu können.“

Mit Karim Adeyemi (RB Salzburg) steht ein Spieler im Kader, der bei der EM sein Debüt für die deutsche U 21 feiern könnte. Florian Wirtz, der im Oktober 2020 als jüngster Spieler der U 21 auflief und zwischenzeitlich für die A-Nationalmannschaft nominiert wurde, ist ebenso wieder im Kader wie Paul Jaeckel (Greuther Fürth) und Janni Serra (Holstein Kiel).

Der Kieler wird allerdings, ebenso wie seine Kontrahenten Salih Özcan und Ismail Jakobs (beide 1. FC Köln), noch die Relegationsspiele absolvieren, bevor sie zum deutschen Team nachreisen können. Gleiches trifft auf Vitaly Janelt zu, der mit seinem Verein FC Brentford an der Aufstiegsrunde in die Premier League teilnimmt. Als zusätzliche Spieler für das Trainingslager wurden Shinta Appelkamp (Fortuna Düsseldorf), Armel Bella-Kotchap (VfL Bochum) und Yannik Keitel (SC Freiburg) eingeladen.

Zum Kader sagt Kuntz: „Wir setzen trotz der Teilnahme einiger unserer Spieler an den Relegationsspielen auf die Jungs, die uns bis in die Finalrunde geführt haben, auch wenn einige von ihnen unser Trainingslager verpassen. Sie haben sich diese Nominierung verdient. Umso dankbarer bin ich den Vereinen und Spielern, die sich in den nächsten Tagen in den Dienst der Mannschaft stellen und dafür sorgen, dass wir uns professionell vorbereiten können.“

Anders als vor der EM-Gruppenphase, die im März gespielt wurde, hat das Team ab Montagabend sechs Tage lang Zeit, um sich in der Gemeinde Natz-Schabs auf das Viertelfinale gegen Dänemark am 31. Mai vorzubereiten. Zwei Tage vorher wird das Team in Ungarn ihr Quartier in Gardony beziehen, in dem sie auch den Hauptteil der Vorrunde, die mit einem Sieg (3:0 gegen Ungarn) und zwei Unentschieden (1:1 gegen die Niederland, 0:0 gegen Rumänien) erfolgreich absolviert wurde, verbracht hatte. Gegner Dänemark gab sich in den Gruppenspielen keine Blöße und gewann alle drei Spiele ohne ein Gegentor, darunter ein 1:0 gegen den Turnierfavoriten Frankreich.

Entsprechend sieht Stefan Kuntz sein Team nicht als Favoriten: „Die Dänen haben eine sehr starke und ausgeglichene Mannschaft. Wir sind froh, dass wir uns dieses Mal intensiv im Trainingslager auf das Turnier und unseren Gegner vorbereiten können und werden die kommenden Tage dazu nutzen. Dabei kommt uns natürlich entgegen, dass wir die Gegebenheiten noch aus der letzten Turniervorbereitung kennen.“

Direktion Öffentlichkeit und Fans

Anmerkungen werden geschlossen.